invidICH Institut

"Es ist nie zu spät um zu begreifen, dass dieses Leben mir gehört."

Clara Louise

Deine Erfahrungen sind der Weg zu deiner Wahrheit​

Carola Hüttner-Przibill

Wie bei vielen von uns Menschen war mein Weg bisher sehr bewegend. Vor allem natürlich mich bewegend…

Hülya Doymaz

Meine Geschichte begann am 14.02.1978 um 09:40 Uhr.
Genau, mein erster Atemzug auf dieser Welt fand an dem Tag der ewig Liebenden statt…

Carola Hüttner-Przibill

Wie bei vielen von uns Menschen war mein Weg bisher sehr bewegend.

Vor allem natürlich mich bewegend.
Seit 49 Jahren lerne ich jeden Tag. So wurde ich im Januar 1972 in eine Lehrerfamilie hineingeboren und habe in meinem Leben so einige Schulen kennengelernt. Die beste Schule jedoch ist das Leben selbst.

Von Anfang an waren es die Menschen, die in meinem Leben die wichtigste Rolle spielten.
Wie sie miteinander umgehen, was wie in wem durch wen und was ausgelöst wird, was für Prägungen entstehen, wie sie das Leben beeinflussen etc. Was stärkt, was raubt Energie, was beflügelt, was schränkt ein. Ob aus eigenen Erfahrungen, aus Beobachtungen oder aus tieferen Auseinandersetzungen mit diesen Themen heraus.

 

Ich durfte erfahren, wie sich Mobbing anfühlt, wie Bewertungen – immer sowohl als auch – funktionieren, was Worte bewirken, wofür sie eingesetzt werden, ob bewusst oder unbewusst. Ich wechselte die Schule nach Klasse 8, wechselte 1990 im Januar ein halbes Jahr vor dem Abitur das komplette System durch Familienflucht von der DDR nach Gütersloh ohne zu wissen was mich erwartet, sprang ins eiskalte Wasser eines neuen Systems und schaffte es, meinen Abschluss gut zu machen.

Nach meinem Studium mit permanenten Nebenjobs seit der Oberstufe in verschiedenen Bereichen (Eisdiele, Nachhilfe, Koordination von Lerngruppen, Packdienst Fließband Nachtschicht, Kundenservice Callcenter Lufthansa) bin ich mit meinem 10 Monate alten Sohn 1998 ins Referendariat gegangen und wurde, was ich nie werden wollte – Lehrerin.

 

Es waren die Kinder, welche mich dazu bewegten, diesen Beruf zu wählen. Immer standen die jungen Menschen im Fokus meiner Aufmerksamkeit. Immer war es mein Herzensanliegen, sie in ihre Kraft zu begleiten. Ihnen zur Seite zu stehen und mit ihnen ihre Möglichkeiten zu entfalten, sie auf Augen- und Herzenshöhe druckfrei und verlässlich zu unterstützen. Natürlich aufgrund meiner eigenen Schulgeschichte. Ich war in Grundschulen, einer Hauptschule und einer Modellschule in NRW lange tätig.

Als Fachlehrerin in den Bereichen Deutsch, Mathematik, Naturwissenschaften, Technik, Kunst, Darstellen und Gestalten. Als Vertrauenslehrerin und Beratungslehrerin. Für Schülerinnen und Schüler, Eltern, sowie Kolleginnen und Kollegen.

 

Auch auf diesem Weg als Lehrerin ging meine Beschäftigung mit dem Leben natürlich immer weiter. Ausbildungen, Fortbildungen, Workshops, Seminare, Begegnungen, Reisen, Kulturen, familiäre Themen, Partnerschaften, Trennungen, meine Tochter wurde geboren und und und….

So manches Mal holte mich eine Krankheit ein, mein Körper konnte mit dem Tempo nicht mehr mithalten. In diesen Pausen setzte ich mich mit den tiefen und heilsamen Bedeutungen der mentalen Ausrichtung auseinander. Betrachtete viele Bereiche des Lebens sowohl in den Pausenzeiten als auch in den hochintensiven Beschäftigungszeiten.

 

Resilienz, Stressmanagement, Entspannung, intrinsische Motivation, die eigene Herzenswahrheit, Gedankenkonstrukte, gewaltfreie Kommunikation, truthspeaking, NLP, Lerncoaching, Byron Katie,  Teamarbeit, Konfliktmanagement, Krisenmanagement, ganzheitliche Systemanalyse, Körperarbeit, ayurvedischer Wellness Practitioner, Ernährung, Quantenphysik, Energiearbeit, alternative Heilmethoden, Klangheilung, Schulsysteme, Bildungskonzepte und viele andere Themen.

In Schule veränderte sich das Lehrerdasein für mich zusehends.
Der Druck nahm zu. Für mich. Für die Kinder, für die Familien. Vergleiche, Stress, Druck, Leistungsabruf, Erwartungen, Konditionierung, Digitalisierung, Verwaltung.

2017 gründeten Freunde und ich einen Verein, Kinder für Weltfrieden e.V., um Kindern mehr Raum für ihre Anliegen zu erschaffen und um sichtbar zu machen, was ihnen alles wichtig ist. Die Kinder zu fragen, sie aktiver einzubeziehen in die Gestaltung von Lebensorten, war mein Anliegen. Schließlich sind sie bereits Experten in ihrem Raum. Wir brauchen ihnen keine Stimme geben, die haben sie schon….wir dürfen diese Stimmen hörbar machen. 

 

2020 kam. Ein besonderes Jahr. Das, was die Schulen umsetzen müssen, kann ich als Mensch nicht mittragen.
Ich sehe die Traumatisierung der Kinder, die tiefe Veränderung für sie und ihre Entwicklung und kann sie in dem System unter den jetzigen Bedingungen nicht mehr authentisch unterstützen, nicht mehr so, wie ich es möchte.

Und so fasste ich einen Entschluss – ich ging 2021 aus dem System Schule heraus.
In diesem Bereich stehe ich sensibilisiert Eltern, Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrerinnen und Lehrern beratend zur Seite.
Die Errichtung einer Netzwerkpräsentation hinsichtlich wohlwollender Bildungslandschaften und bereits existierender Bildungsinitiativen ist im Aufbau.

 

In der Zeit bis zu dieser Entscheidung, den Schuldienst zu verlassen und den Beamtenstatus abzugeben, war es für mich – wie für viele Menschen in Krisensituationen – unendlich herausfordernd.

Doch mein Leben hat mir so oft schon gezeigt – es gibt immer eine Lösung und das Herz kennt den Weg. In jeder Begegnung, jeder Situation sind Geschenke oder Möglichkeiten des Erkennens, des Erinnerns, des Verstehens. Und der wirkliche Schlüssel zum Freisetzen der Kraft ist die ehrliche Auseinandersetzung mit der Frage: „Was ist mein wirklicher Grund für mein Verhalten, für mein Handeln?“  In diesem Vertrauen, in tiefem Frieden, mit meinem Wissen und diesem Blick aufs Ganze begegne ich allen Themen des Lebens und weiß, dass die Kraft in uns wirklich groß ist.

Mit all meinen Erfahrungen und Qualifikationen stelle ich mich absolut authentisch und individuell zur Verfügung für die Begleitung auf deinem Weg zu dir – wenn du bereit bist tief hinzuschauen und tatsächlich etwas ändern willst.

 

Fachbereiche von Carola

Hülya Doymaz

Meine Geschichte begann am 14.02.1978 um 09:40 Uhr. Genau, mein erster Atemzug auf dieser Welt fand an dem Tag der ewig Liebenden statt. Und es war klar, dass die Liebe noch eine große Rolle in meinem Leben haben würde. Meine Geschichte entwickelte sich auf eine recht merkwürdige Weise. Ich wuchs in einer türkischen Großfamilie mit sieben Geschwistern auf. Obwohl wir so viele und unterschiedliche Kinder waren, fand ich trotzdem schon damals keinen Menschen mit dem ich mich identifizieren konnte. Auch auf dem beruflichen Weg ging ich durch die diversesten Bereiche (Verkauf, Vertrieb, Reiseverkehr / Touristik, Gastronomie, Drogistik, Buchhaltung / Bürowesen, Geschäftsleitung, Integrationsassistenz Kinder, Pflege usw.) auf der Suche nach meiner selbst. Ich war davon überzeugt, dass ich verrückt bin. Doch ich war nur anders. Heute weiß ich, wer Verstand hat, soll verrückt werden!

 

Meine Eltern gaben mir den Namen Hülya. Mein Name geht zurück auf das griechische Wort ´Melancholia` , wurde in das arabische Wort ´Malihuliya` und dann letztendlich vom Türkischen als Hülya aufgenommen. Mein Name beschreibt genau das, was zwischen Tagtraum und Wachtraum, zwischen Traum und Realität liegt. Und genauso verlief mein bisheriges Leben, auf einer hauchdünnen Linie. Ich lernte recht schnell wieder und wieder aufzustehen nach jedem Fall, mich selbst ohne fremde Hilfe auf die Beine zu zwingen. Stärke fand ich in Wut und Kontrolle. Ich bin mit erhobenem Kopf durch Schmerz, Trauer, Enttäuschung und pures Leid gegangen. Stolz hielt mich immer hoch oben, die Wut ließ mich angstlos durch das Feuer gehen. Nirgendwo war ich daheim, immer auf der Flucht ging ich fort.

 

Als Kämpferin bin ich geboren und wurde die Kriegerin des Überlebens hoch erhobenen Hauptes. Immer wenn ich merkte, dass mir jemand weh tun möchte, habe ich mich erhoben, mein Herz in meine eigenen Hände genommen und es zerrissen ins Feuer gelegt, ich einzig und allein ich habe es beendet und habe überlebt. Nur mit der Liebe ließ sich dieser Kampf aushalten.

Nach einem schweren Anfall habe ich lernen müssen, dass es nicht ums Überleben ging sondern dass es ums Leben geht. Heute erkenne ich, dass mich dieser Anfall auf die Knie zwang um mir zwanghaft meine Augen zu öffnen. Um das Leben zu genießen, mich und meine Facetten kennenzulernen, es in jeder Einzelheit anzunehmen.

 

Oh ja die Liebe, welch ein besonderes Geschenk für uns… 

Welch ein großes Glück, dass ich die Liebe immer und immer wieder sehr tief fühlen durfte und darf, doch auch da ging ich immer wieder fort, konnte mich nie fallen lassen liebte, lebte und ging… 

Ich lernte die Liebe kennen. Die Liebe zu Gott, die Liebe zu meiner Familie, die Liebe zu einem Mann, die Liebe zu meinen zwei besonderen Kindern und die Liebe zu mir selber. Die Liebe meiner eigenen Weiblichkeit..  

Die Weiblichkeit ist der Zauber dieses Lebens. Die Kunst die Melodie der Welt ist deine Weiblichkeit in der du mit der Männlichkeit in das Vollkommene gelangst.

 

Das ist die einzige Plattform, wo ich mich bis heute in allen Facetten in voller Nacktheit auslebe und ausdrücken kann… 

In purer Liebe und voller Weiblichkeit ist es einzigartig sich zeigen und fließen zu können.

Es ist das Wunder, was sich in jeder Zelle deines Körpers leben will. 

Lass es los und nimm es an… 

Erinnere dich…

Zeige dich… 

Und wenn du bereit bist, auf die tiefe Reise deines eigenen Ichs, deiner eigenen Weiblichkeit zu gehen, dann begleite ich dich. Ich begleite dich und halte dich auf deinem Weg. Nichts und niemand kann diesen Weg für dich antreten, doch die Kunst liegt darin, ihn beschützt in liebevoller Begleitung mit der Kraft und dem Wissen gehalten zu werden, zu gehen.

 

Der Phoenix verbrennt sich selbst in seinem eigenem Feuer, um wunderschöner, geheimnisvoller und einzigartiger zu erwachen. Obwohl er der einzige Phoenix ist, muss auch er den Weg zu sich selbst finden. 

Deine Geschichte ist dein Schlüssel auf deinem Weg.

 

Nur du hast den Stift deiner Geschichte in deiner Hand.

 

I write my own StorY…

 

H.D. 

Fachbereiche von Hülya

Vielen Dank

Wir haben deine Nachricht erhalten und melden uns so schnell wie möglich bei Dir,

 

Viele Grüße

 

Dein Team von 
Logo_InvidICH